Bergisch Gladbach - Der Nießbrauch als wirtschaftliches und steuerliches Gestaltungsinstrument

Der Nießbrauch als wirtschaftliches und steuerliches Gestaltungsinstrument

07.11.2018 um 18.30 Uhr

Ort: in den Geschäftsräumen der DORNBACH GmbH, Bergisch Gladbach

Ein beliebter Vorgang: Eltern übertragen ihren Kindern eine Immobilie schon zu Lebzeiten - eine erbschaftsteuerlich vorteilhafte Gestaltung. Der Vorbehaltsnießbrauch erlaubt den ursprünglichen Eigentümern - in diesem Fall den Eltern - weiterhin die sogenannte Fruchziehung, z. B. durch Mieteinnahmen. Die Kinder wiederum profitieren sofort nach der Überschreibung von der Wertsteigerung der Immobilie. Dabei gibt es allerdings einige juristische und steuerliche Möglichkeiten und (!) Fallstricke zu berücksichtigen.

In einer gemeinsamen Veranstaltung der Steuerberatungskanzlei DORNBACH und des Haus und Grund Rhein-Berg e.V. beleuchtet René Feldgen, Geschäftsführender Gesellschafter von DORNBACH, die steuerlichen Optionen und Risiken der vielfältig möglichen Nießbrauchgestaltungen.
Rechtsanwältin Sylvia Schönenbröcher, Geschäftsführerin des Haus und Grund Rhein-Berg e.V., berichtet dazu über die Vermieter relevante Urteile des letzten Jahres.

Interessierte können sich gerne per Fax +49 (0) 2202 93617-99 oder per E-Mail unter event@dornbach-koeln.de anmelden.

Zurück