Saarbrücken - 3. DORNBACH FORUM Kommunal

27. April 2018

Ort: in den Räumlichkeiten der Saarrondo GmbH Saarbrücken

Wie auch in den vorangegangenen Jahren wird wieder ein Überblick über hochaktuelle Themen aus den Bereichen Steuern und Recht gegeben, die für die Arbeit von erheblicher Bedeutung sein dürften:

Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand
Im Bereich der Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand werden aktuelle Entwicklungen präsentiert und dabei insbesondere die Rechtsprechung sowie Äußerungen der Finanzverwaltung zu den Bereichen "Unternehmereigenschaft von Kommunen/Vorsteuerabzug" und "Kommunalrabatt" dargestellt.

Ertragsteuerliche Entwicklungen
In diesem Themenblock wird die aktuelle Rechtsprechung des BFH zur Besteuerung der öffentlichen Hand, insbesondere im Bereich des Querverbundes, dargestellt und auf die steuerlichen Besonderheiten dauerdefizitärer Betriebe gewerblicher Art (begünstigte vs. nicht begünstigte Tätigkeiten; Verwendung Einlagenkonto) eingegangen.

Neues Datenschutzrecht - es ist 5 vor 12!
Am 25.05.2018 ist es soweit: Dann kommen die neuen Datenschutz-Spielregeln für alle, die mit personenbezogenen Daten zu tun haben. Ziel der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist eine Vereinheitlichung des europäischen Datenschutz-Niveaus. Zugleich steigen die Sanktionen für Verstöße drastisch an.
Die DS-GVO unterscheidet (im Gegensatz etwa zum bisherigen deutschen BDSG) nicht mehr zwischen der Verarbeitung personenbezogener Daten durch öffentliche Hand und nicht-öffentliche Stellen - für alle Verarbeiter gilt daher künftig dasselbe Recht.
Mit der Verordnung ist die verantwortliche Stelle insbesondere dafür rechenschaftspflichtig, dass die Grundsätze der Verarbeitung eingehalten werden. Das Prinzip der "Accountability" bringt es mit sich. dass sie in der Lage sein muss, die Einhaltung jederzeit nachweisen zu können. Ohne belastbare Dokumentation der Verarbeitungstätigkeiten geht es also nicht mehr. Bei der Veranstaltung wird ein Überblick gegeben, welche Kernforderungen der DS-GVO unbedingt rechtzeitig umgesetzt sein sollten, welche Ansprüche betroffene Mitarbeiter, Bürger, Kunden oder Geschäftspartner geltend machen können und wie damit umzugehen ist.

Die Referenten:
Herr WP/StB Patrick Harz, Frau WP/StB Birgit Bachmeyer, Herr RA Dr. Thomas Kehr

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung finden Sie hier.

Zurück