Datenschutzinformationen der 
DORNBACH GmbH Rechtsanwaltsgesellschaf

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten liegt uns am Herzen. Mit den nachfolgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die DORNBACH GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte:

1. Angaben zum Verantwortlichen:

DORNBACH GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft
Kontaktdaten des Verantwortlichen:
Anton-Jordan-Straße 1
56070 Koblenz
Telefon: +49 261 / 9431 222
Telefax: +49 261 / 9431 111

Handelsregister des Amtsgerichts Koblenz HRB 22978

Elektronische Kontaktadresse des Verantwortlichen: anwaelte-ko@dornbach.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
datenschutz-ra@dornbach.de
Postalische Kontaktdaten
Datenschutzbeauftragter
c/o DORNBACH GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft
Anton-Jordan-Straße 1
56070 Koblenz

2. Angaben zu den Verarbeitungszwecken und deren Rechtsgrundlagen:

Die DORNBACH GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten unter Berücksichtigung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie aller weiteren relevanten Rechtsvorschriften.

Personenbezogene Daten werden zu Zwecken der Durchführung von Verträgen insb. über Rechtsberatungsdienstleistungen verarbeitet, die auf Initiative der Betroffenen (z. B. Rechtsberatung, Vertretung vor Gerichten und Behörden, Durchführung von Veranstaltungen und Seminaren) zustande gekommen sind. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO.

Personenbezogene Daten werden weiter zu Zwecken der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (z. B. Übermittlung an Finanzbehörden oder Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten (z. B. § 257 HGB, § 147 Abgabenordnung, § 50 BRAO) verarbeitet, denen unsere Gesellschaft unterliegt. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO.

Personenbezogene Daten werden zudem zur Wahrung berechtigter Interessen unserer Gesellschaft verarbeitet. Dies ist z. B. der Fall, wenn wir zur Durchführung von Verträgen Kontaktdaten von Dritten speichern oder für über rechtliche Fragen informieren. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

Personenbezogene Daten werden letztlich auf Basis von Einwilligungserklärungen verarbeitet, die uns Betroffene erteilt haben. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO.

3. Angaben zu Kategorien von Empfängern von personenbezogenen Daten:

Empfänger von personenbezogenen Daten durch Übermittlung seitens unserer Gesellschaft sind zunächst alle Dienstleister bzw. Auftragnehmer (z. B. EDV- und IT-Dienstleister), die personenbezogene Daten in unserem Auftrag verarbeiten. Diese werden auf Basis eines mit unserer Gesellschaft geschlossenen Vertrages tätig und agieren als Auftragsverarbeiter im Sinne von Art. 28 DS-GVO.

Weiter sind Empfänger personenbezogener Daten solche Dritten, die im Rahmen unserer Tätigkeiten mit uns in Kontakt sind, so z.B. Gerichte, Behörden oder private Stellen.

4. Angaben zur Übermittlung in ein Drittland:

Personenbezogene Daten werden nicht in ein Drittland übermittelt. Drittland sind Staaten, die nicht Mitglied der Europäischen Union sind.

5. Angaben zur Speicherdauer von personenbezogenen Daten:

Wir speichern personenbezogene Daten nach einem allgemeinen Löschkonzept, welches für unsere Gesellschaft gilt. Danach werden personenbezogene Daten einer Löschklasse zugeordnet. In dieser Löschklasse werden für solche personenbezogenen Daten Speicherfristen und Regellöschfristen zugeordnet. Nach Ablauf der Regellöschfristen werden die personenbezogenen Daten gelöscht.

Die im Zusammenhang mit einem Vertrag gespeicherten personenbezogenen Daten werden nach Beendigung des jeweiligen Vertrages und Ablauf eines Zeitraums, nach dem keine rechtlichen Ansprüche mehr gegen uns bestehen. z.B. wenn dies verjährt sind, (gesetzliche Verjährungsfrist von bis zu 30 Jahren, in der Regel aber drei Jahren) gelöscht.

Grundsätzlich werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht oder anonymisiert, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und uns nicht gesetzliche Nachweis- oder Aufbewahrungspflichten (Aufbewahrungspflichten von bis zu 10 Jahren) zu einer weiteren Speicherung verpflichten.

6. Angabe zu Rechten der Betroffenen:

Als Betroffene haben Sie nach der Datenschutz-Grundverordnung folgende Rechte:

u Recht auf Auskunft (Art. 15)

  • u Recht auf Berichtigung (Art. 16)
  • u Recht auf Löschung (Art. 17)
  • u Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18)
  • u Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21)

u Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20).

7. Angaben zum Widerrufsrecht:

Soweit die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO (Einwilligung) oder Art. 9 Abs. 2 im Zusammenhang mit besonderen Arten personenbezogener Daten beruht, also auf einer Zustimmung des Betroffenen, informieren wir Sie, dass Sie das Recht haben, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass dies die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berühren wird.

Diese Rechte können Sie auch gegenüber unserer Gesellschaft geltend machen:
datenschutz-ra@dornbach.de

8. Hinweise zum Beschwerderecht:

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
Hintere Bleiche 34
55116 Mainz
Telefon: +49 (0) 6131 208-2449
Telefax: +49 (0) 6131 208-2497
E-Mail: poststelle@datenschutz.rlp.de

Die Betroffenen haben nach Art. 77 Abs. 1 DS-GVO ein Beschwerderecht für den Fall des Vorliegens eines Verstoßes gegen gesetzliche Bestimmungen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten.

9. Bereitstellung personenbezogener Daten:

Unsere Gesellschaft bietet verschiedene Leistungen an, deren Grundlage ein zwischen Ihnen als Betroffenem und unserer Gesellschaft abgeschlossener Vertrag ist (z. B. Vertrag über die Erbringung von Rechtsberatungsdienstleistungen). Hier besteht Ihrerseits die Obliegenheit, bestimmte personenbezogene Daten mitzuteilen. Dies sind diejenigen Daten, die unsere Gesellschaft benötigt, um die Verträge zu erfüllen (z. B. Anschrift/Zahlungsdaten). Werden diese Daten nicht zur Verfügung gestellt, können Verträge mit unserer Gesellschaft nicht abgeschlossen werden.

10. Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling:

Unsere Gesellschaft trifft keine Maßnahmen der automatisierten Entscheidungsfindung (z. B. oder des sog. Profiling (z. B. Angaben zu Vorlieben oder dem Verhalten der Betroffenen) im Sinne von Art. 22 DS-GVO.

Stand der Information: April 2022 - über relevante Änderungen werden Sie bei Bedarf erneut informiert

Kontaktieren Sie uns
  • Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.