Energiewirtschaftsrecht

Das Energiewirtschaftsrecht gewinnt heute durch Deregulierungsbemühungen und die Übertragung von Zuständigkeiten auf die Bundesnetzagentur immer mehr an Bedeutung. Anreizregulierung, die Entflechtung von Energieversorgungsunternehmen (Unbundling) und die Rekommunalisierung der Energieversorgung sind dabei nur einige wichtige Stichworte in einem äußerst dynamischen Umfeld.

Unsere Sozietät betreut im Energierecht vorwiegend Mandanten aus dem Bereich der kommunalen Gebietskörperschaften sowie kommunale und private Gesellschaften. Durch entsprechende Weiterbildungen stellen wir die hohe Qualität unserer Beratung sicher.

In den letzten Jahren haben wir insbesondere die Durchführung von Konzessionsvergaben im Strom- und Gasbereich umfassend begleitet: Von der Formulierung der entsprechenden Bekanntmachungen über die Verhandlungen mit potentiellen Bewerbern bis hin zur Gestaltung und zum Abschluss neuer Konzessionsverträge. Zu unserem Leistungsspektrum gehören hierbei auch die Begleitung und Koordinierung von Netzübernahmen (Strom, Gas, Wasser, Fernwärme), Netzwertermittlungen sowie gegebenenfalls Rückforderungsklagen wegen eines überhöhten Kaufpreises.

Auch die Beratung bei der Neugründung oder Weiterentwicklung von Stadtwerken und kommunalen Eigenbetrieben ist regelmäßig Gegenstand unserer Tätigkeit. Bei Bedarf arbeiten wir hier mit den in der Energiesparte spezialisierten Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern der DORNBACH-Gruppe zusammen, um wirtschaftlich tragfähige Lösungen für unsere Mandanten bei gleichzeitig minimiertem Risiko zu entwickeln. Die Dienstleistung unserer Sozietät erstreckt sich dabei auch auf die Beratung beim Abschluss von Betriebsführungsverträgen und die Begleitung gegebenenfalls durchzuführender Vergabeverfahren.

Gerne benennen wir auf Nachfrage Referenzen, die unsere breite energierechtliche Praxis belegen.

Die Wirtschaftsprüfer